Was ist Coaching?

Ziele des Coachings

Coaching ist ein Prozess, der dem Klienten dabei hilft, eigene Ressourcen zu nutzen sowie seine Ziele und Werte klarer zu sehen. Der Klient erlernt Fähigkeiten, um aktuelle sowie zukünftige Herausforderungen besser meistern zu können um seine Lebensqualität zu erhöhen.

Alle Themen und Inhalte des Coachings werden vertraulich behandelt.


Vorgehensweise

Der Coaching-Prozess ist ein geschützter Raum, in dem der Klient nicht bewertet wird, sich ausprobieren und wachsen kann.

Der Coach unterstützt den Klienten mit Fragen, Beobachtungen und anderen Übungen (wie z.B. Rollenspielen).

Coaching ist ein lebendiger Prozess auf Augenhöhe, der durch die Interaktion von Coach und Klient lebt und wächst. Es werden keine „Standardlösungen“ übergestülpt und keine Methoden angewandt, die der Klient als unangenehm erlebt.


Ablauf

Zu Beginn eines Coachingprozesses wird ein Ziel durch den Klienten definiert, beispielsweise die Lösung eines Problems, die Verbesserung einer persönlichen (beruflichen) Situation, das Erreichen eines Meilensteins, die Klärung der eigenen Motivation, das Verstehen bestimmter (zwischenmenschlicher) Situationen oder die Erhöhung der Sicherheit beim Treffen einer Entscheidung. Darüber hinaus wird ein Teil-Ziel für jede Sitzung definiert.


Dauer

Wie lange ein Coachingprozess dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen ist eine Dauer von ca. 3-10 Sitzungen am sinnvollsten. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass ein Coach sich so schnell wie möglich „überflüssig“ macht. Ein guter Coach ist daran interessiert, dass Klienten sich schnellstmöglich selbst helfen können. Ein Coachingprozess sollte also niemals unnötig in die Länge gezogen werden. Der Klient entscheidet natürlich selbst, wie viele Sitzungen er in Anspruch nehmen möchte.

Themen und Anliegen für ein Coaching

  • Unzufriedenheit mit der aktuellen Stelle oder dem erlernten Beruf
  • Konflikte mit Kollegen oder Vorgesetzten
  • Orientierungshilfe bei der Berufswahl bzw. beruflichen Neuausrichtung
  • Stress im Beruf
  • Frustration und Interessenlosigkeit im aktuellen Job
  • Unsicherheit und Schüchternheit sowie Introversion
  • Hochsensibilität
  • Motivation für persönliche Weiterentwicklung
  • Schwierigkeiten in bestimmten Situationen wie Präsentationen, Meetings, Jahresgesprächen
  • Interesse daran, die eigenen Fähigkeiten (wieder) zu entdecken